19.Spieltag: Berlin – Köln 2:0

Zum Start ins Fußballjahr 2019 führte uns die Reise am Donnerstagabend nach Berlin-Köpenick. Nachdem man sich im FC-Trainingslager auf Mallorca standesgemäß auf die Rückserie vorbereitet hatte, hoffte man nun, dass auch unsere Mannschaft in der Vorbereitung an ihre Schmerzgrenze gegangen ist. Abgesehen vom HSV, hatte die Konkurrenz um die ersten drei Plätze Punkte liegen lassen, sodass der FC mit einem Auswärtssieg einen großen Schritt in Richtung direktem Wiederaufstieg machen konnte. Mit Zug, Bus und einem 9er-Bulli machte sich unsere Gruppe auf den Weg in Richtung Berlin, wo mit dem „Stadion an der alten Försterei“ eine echte Stadionperle auf uns wartete. Continue reading

10.Spieltag: Kiel – Köln 1:1

Besonders die jüngere Fraktion der Truppe fieberte dem Spiel bei den Störchen in Kiel entgegen. Dies hatte natürlich auch etwas damit zu tun, dass die Landeshauptstadt von Schleswig-Holstein bisher fussballtechnisch nicht auf unserer Landkarte verzeichnet war. Aber der eigentliche Grund für die wochenlange Vorfreude, samt dazugehörigen Vorbereitungen, war das gruppeninterne Ausrufen einer Mottotour unter dem schlichten Motto: „Gabber und Schnörres“. Diese Ausrichtung war längst überfällig und es wird sogar gemunkelt, dass es ernsthafte Bestrebungen gab, die RE1-Crew auszurufen, falls diese Mentalitäts-Mottotour nicht endlich gestartet worden wäre. Nach dem internen Ausrufen des Mottos ging es natürlich zunächst darum, sich bei gabberwear.com und Konsorten mit entsprechendem Material zu bestücken und den guten alten Schnörres wachsen zu lassen.

Continue reading

5.Spieltag: Köln – Paderborn 3:5

Fast auf den Tag genau vor einem Jahr eroberten wir die Straßen Londons und waren die Könige Europas. 367 Tage später heißt die bittere Realität Pflichtspiele in Liga 2. Was vom Vorstand plump als „Unfall“ bezeichnet wird, löst bei mir auch Monate nach dem unnötigsten Abstieg der Vereinsgeschichte nur Kopfschütteln aus. Nutzt aber alles nichts und so startete der 5. Spieltag, bei bestem Fussballwetter, Sonntagmittag gegen Paderboring. Trotz des eher uninteressanten Gegners war das Stadion erstmals diese Saison ausverkauft. Auch die Crew war, abgesehen von den Langzeiturlaubern, fast vollständig am Start. Grüße an dieser Stelle nach Südamerika und Mauritius!

Continue reading

Amateure FC – Viktoria Köln 2:2

Zum Abschluss der Fußballwoche gastierte am Samstag um 17 Uhr die Viktoria von der anderen Rheinseite im Franz-Kremer-Stadion. 1948 zahlende Zuschauer wollten sich das Aufeinandertreffen zwischen dem Ligaprimus und unseren Amateuren nicht entgehen lassen. Auch Gönner Franz-Josef Wernze war im Stadion zugegen.
Das Spiel startete ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten. Viktoria Goalgetter Bouhaddouz brachte die Höhenberger mit 1:0 in Front. Mit dem Ergebnis ging es dann auch in die Pause.
Mit dem Ausgleich in der 80. Minute nahm das Spiel noch einmal richtig an Fahrt auf. Auch auf den Rängen begann fortan ein lautstarker Pöbel gegen F.J. Wernze. In der 87. Minute netzte schließlich Przybylko ein und der Jubel beim Underdog kannte keine Grenzen. Doch der neue Coach der Viktoria, Wolfgang Jerat, bewies ein glückliches Händchen, sodass die Viktoria in der Nachspielzeit durch den eingewechselten Joker Aydogmus ausgleichen konnte.
Auch auf „der Insel“ wurde das Spiel via „WhatsApp“ übermittelt, infolgedessen die Antworten aus der Nähe vom „Ashburton Grove“ einige große Lacher auf der Tribüne im FKS verursachten. So kann es weitergehen!

Come on FC
pannemann

Remis gegen Modelabel. 1.FC Köln – FC Sankt Pauli 0:0

Die zweiwöchige Länderspielpause wurde auf verschiedene Weise genutzt. Die Nationalspieler spielten die Färöer Inseln an die Wand, der FC verpflichtete zwei neue Offensivkräfte und wir unterstützten unsere Amateure bei den Auswärtsspielen im Ruhrpott.
Unter der Woche führte uns der Weg an die Hafenstraße in das neue Stadion von Rot-Weiß Essen. Originalgetreu standen hier erst drei von vier Tribünen, aber dennoch konnten der gewohnte Publikumspöbel und der Charme des neuen Stadions überzeugen. Das Spiel ging unglücklich in der letzten Minute mit 1:2 verloren. Aber Flutlichtspiele an der Hafenstraße sind eben immer etwas ganz besonderes. Continue reading

Himmelhoch jauchzend und zu Tode betrübt / Köln – HSV 0:1

Gleicher Tag. Gleiche Anstoßzeit. Auch heute beglückte uns die DFL erneut mit einem Sonntagabendspiel. Nachdem wir in der letzten Woche in den Genuss kamen, die Woche auf der Autobahn zu beschließen, waren die Hamburger heute wohl ähnlich erfreut.
Der „Big Point“ in der Pfalz ließ uns positiv auf das Spiel – und eine tolle Karnevalswoche hoffen. Aber der FC ist in dieser Hinsicht unberechenbar. Die letzten Karnevalsauftritte in Dortmund, Gelsenkirchen und Essen waren allesamt derbe Pleiten. Sobald sich beim FC ein Funke von positivem Denken einstellt und man die Blickrichtung in der Tabelle nach oben richten könnte, hat es die Mannschaft verstanden, diesem entschieden entgegenzuwirken. Heute sollte es also einen erneuten Anlauf geben. Continue reading

Der neue VW Golf – 1.FC Köln 1:0

Wer heiratet und dreißig wird, der feiert eine Party. Wenn diese lustig werden soll, dann lädt man eine Handvoll von RE7 ein. So machte es auch der Blumengott aus Wellendorf und ließ sich am Vorabend zum Rückrundenauftakt nicht lumpen, und zelebrierte die beiden freudigen Anlässe mit Bier, Bratwurst und Schabau. An dieser Stelle nochmals unsere herzlichen Glückwünsche und unsere besonderen Grüße an das Kevin-McKenna-Double hinterm Zapfhahn.
Mit dreieinhalb Stunden Schlaf und reichlich Mut zum Risiko (je schneller man fährt, desto kürzer ist der Zeitraum in dem man eine Straftat begeht) ging es stark restalkoholisiert am Samstag zum Bahnhof Melle. Hier stiegen wir in den RE60 und trafen auf Altbekannte aus meiner münsterländer Heimat sowie zweiseitig agierende Fahrkartenkontrolleure. Die brenzlige Situation konnte aber wie gewohnt souverän gelöst werden. Ab Minden ging die Reise weiter mit dem kölschen Mob und dem Rest der Crew. Continue reading

Schatzi, schenk mir ein Foto… Hoffenheim – Köln 1:1

Nachdem unser geliebter 1.FC Köln die beiden Partien gegen Mainz und München Rot erfolgreich gestalten konnte, erhofften wir uns, auch Punkte aus dem Kraichgau zu entführen. Mit zusätzlicher Motivation ging es so am frühen Samstag morgen perHoffenheim - FC Neunerbulli von Münster aus über Hamm und Hagen Richtung Köln. Gespannt, ob die vielen Versprechungen (u.a. letzte Reihe = Todesreihe! / „Schatzi schenk mir ein Foto“ in Dauerschleife) auch eingehalten werden, gab es kurz vor der Domstadt fast eine unschöne Premiere in der RE7-Neuner-Geschichte. Plötzlich machte der Bulli Faxen und wir schlichen über die A1. Unser Fahrer meisterte dies jedoch und in Köln konnten wir die Besatzung dann vervollständigen. Die erste Flasche Schnaps war da schon geleert, was zur Mittagsstunde sicher eine ordentliche Leistung der letzten Reihe war. Die restlichen Kilometer wurden bei Lied 3 (Ey DJ ich bin selber DJ, mach mal Lied 3, das würd gut ankommen) zügig abgerissen. Continue reading