5.Spieltag: Köln – Paderborn 3:5

Fast auf den Tag genau vor einem Jahr eroberten wir die Straßen Londons und waren die Könige Europas. 367 Tage später heißt die bittere Realität Pflichtspiele in Liga 2. Was vom Vorstand plump als „Unfall“ bezeichnet wird, löst bei mir auch Monate nach dem unnötigsten Abstieg der Vereinsgeschichte nur Kopfschütteln aus. Nutzt aber alles nichts und so startete der 5. Spieltag, bei bestem Fussballwetter, Sonntagmittag gegen Paderboring. Trotz des eher uninteressanten Gegners war das Stadion erstmals diese Saison ausverkauft. Auch die Crew war, abgesehen von den Langzeiturlaubern, fast vollständig am Start. Grüße an dieser Stelle nach Südamerika und Mauritius!

Sportlich begann der FC erstmals mit Bader, außerdem waren Meré und Höger wieder in der Startelf. Die sehr offensiv eingestellten Kölner übernahmen von Beginn an die Kontrolle und konnten die Kugel während der ersten 45 Minuten gleich drei Mal im Paderborner Kasten unterbringen. Alle drei Mal stand Simon Terodde dabei im Abseits, in der 37. Minute entschied der Schiedsrichter aber dennoch auf Tor für den FC. Auch wenn uns kurz vor dem Tor ein klarer Handelfmeter verwehrt wurde können wir doch froh sein, dass es den Video-Schiedsrichter im Bundesliga Unterhaus (noch) nicht gibt. Unnötigerweise erzielte der SCP nur eine Minute später den Ausgleich womit es in die Halbzeit ging. Nach Wiederanpfiff dauerte es nur sieben Minuten, ehe Köln erneut in Führung ging. Eine Drexler Flanke konnte wiederum Simon Terodde zum 2:1 einschieben. Trotz Führung stand der FC weiterhin sehr offen und kassierte in der Folge zwei weitere Gegentreffer. Auch der erste Ligatreffer überhaupt von Jhon Córdoba (Danke Schmadtke!) brachte nur kurzen Jubel ins Müngersdorfer Stadion, denn nach der Ampelkarte für Kapitän Hector drehte Paderborn wieder die Partie und gewann am Ende mit 5:3.

Eine Unnötige Niederlage und die Erkenntnis das es kein lockeres Durchmarschieren wird. Die Tabellenführung kann aber bereits in wenigen Tagen zurückerobert werden, denn weiter geht es mit drei Spielen (Freitag Sandhausen (A), Dienstag Ingolstadt (H), Freitag Bielefeld(A)) in nur 8 Tagen.

Mendez