8.Spieltag: Bielefeld – Köln 1:3

Am Freitagabend wartete mit dem Gastspiel auf der Bielefelder Alm gleich der nächste Knaller auf uns. Abgesehen von den Anstoßzeiten bockt die zweite Liga aktuell! Da einzelne Leute von uns in OWL und Umgebung ihre Heimat haben, traf man sich bereits am frühen Nachmittag auf ein paar Kannen. Da die Bielefelder Kult-Gaststätte „Almblick“ leider geschlossen hatte, enterten wir mit dem Eintreffen der Kölner Zugfahrer den Gästeblock.


Im Vorverkauf sicherten wir uns Dutzende Sitzplatzkarten und positionierten uns mit über 25 Leuten direkt neben dem Stehplatzblock. Erste Ernüchterung gab es am Bierstand, da dort nur alkoholfreies Bier ausgeschenkt wurde. Dies passte natürlich niemanden in unseren Reihen, weshalb es einen durstigen Rother kurzzeitig in den Heimbereich verschlug. Seine Rückkehr mit vier vollen Bier wurde wenig später frenetisch gefeiert! Eingeleitet wurde das Spiel mit einer schicken CCAA-Choreo der Coloniacs. Die Bielefelder zeigten ein großes Spruchband gegen das geplante Polizeigesetz.

Sportlich änderte Coach Anfang die FC-Startelf auf drei Positionen (Bader, Koziello und Guirassy ersetzten Risse, Jannes Horn und Clemens), um mit dem dritten Dreier die perfekte Woche klar zu machen. Die erste Halbzeit gestaltete sich noch sehr ausgeglichen. Den Unterschied machte aber wieder einmal unser Topstürmer Simon Terodde kurz vorm Pausenpfiff. Auch im zweiten Durchgang war es Terodde, der mit seinem 101. Zweitliga Tor, auf 2:0 stellte. Bielefeld konnte zwar kurz vor Schluss nochmal verkürzen, für die Entscheidung sorgte dann aber der eingewechselte Cordoba mit seinem zweiten Saisontreffer.

Mendez